Mittwoch, 7. Februar 2018

Kreislehrgarten Steinfurt 3. Teil -Fuchsiensammlung

Ich habe euch ja schon zweimal vom Kreislehrgarten in Steinfurt vorgeschwärmt und heute möchte ich nochmal Fotos aus diesem Schaugarten zeigen.
Im Lehrgarten gibt es nämlich auch eine schöne und sehenswerte Fuchsiensammlung.
"Major Heaphy"



Eine schöner als die andere, werden viele der Fuchsien in einer Fuchsienallee präsentiert.
Oder als Anregung für Ampel- oder Kübelbepflanzung:

Schon direkt im Eingangsbereich stehen große Kübel von Fuchsien und auch anderen Balkonpflanzen.
Diese fliederblütige Fuchsie hätte ich auf den ersten Blick gar nicht als Fuchsie erkannt.
Die Sorte heißt " Las Margaritas" ( Fuchsia paniculata)


Mir gefallen ja auch die zart pastellfarbenen Sorten sehr gut.



Ich hoffe ich konnte euch eine kleine Vorschau auf die Sommerzeit bieten. Viele der Fuchsien waren auch mit Sortennamen gekennzeichnet.Immer günstig wenn man die gleiche Sorte nachkaufen möchte. Leider habe ich versäumt sie zu notieren.
Wer nochmal  die anderen Blogbeiträge vom Kreislehrgarten in Steinfurt lesen möchte findet sie
hier und hier
Ein Besuch des Gartens ist wirklich lohnenswert. 

Sonntag, 28. Januar 2018

Viel zu mild

war es in den letzten Wochen und zu nass natürlich auch.
 Im Garten blühen schon die Schneeglöckchen und Lenzrosen.
Das war das Erste was mir auffiel als ich nach einigen Wochen wieder durch unseren Garten ging.
Einige der Lenzrosen sind schon voll erblüht.

Die ersten Winterlinge schauen auch schon aus der Erde. In diesem Beet hatte ich letztes Jahr viel gegraben. Ich hatte schon damit gerechnet, dass sie dabei auf der" Strecke" geblieben sind. Eine leidvolle Erfahrung von vielen Frühlingsblühern. Wenn das Laub eingezogen ist weiss man nie so genau wo sie sind.
Die Christrose war schon Ende Dezember am blühen.
Krokusse, noch sind die Blüten geschlossen.
Die erste Narzisse wurde auch schon von den Schnecken gefunden. Der Boden ist zur Zeit noch viel zu nass und es regnet ja auch laufend, aber sobald es trocken ist werde ich Schneckenkorn, natürlich auf Eisenbasis, streuen.
Die stinkende Nieswurz, eine Verwandte von den Christrosen:
Der fortwährende Regen hat dazu geführt, dass die Beete total vermoost sind. Da werde ich mich bald drum kümmern müssen. Dieses Moos ist immer nur sehr locker auf der Erde und gut zu entfernen.
Richtig erstaunt war ich von den Hortensien. Sie haben schon richtig dicke Knospen und der Winter ist ja noch lange nicht vorbei. Beim nächsten Frost muss ich sie unbedingt abdecken um Schäden zu vermeiden.
Ich denke bei euch allen sieht es ähnlich aus. Alles ist viel zu nass und viel zu früh am blühen oder schon am austreiben. Das wird wohl wieder ein "interessantes " Gartenjahr.
Und zum Schluss der absolute Dauerblüher eine Glockenblume im Balkonkasten. Sie blüht fast schon das ganze Jahr.






Samstag, 30. Dezember 2017

Unser Garten 2017

Was für ein Gartenjahr! Und so gings los:
Im Januar etwas Schnee , zumindest wie bei uns an der Mosel oft ---für einige Stunden nur.
Als ich das Foto vom Februar ausgesucht habe , dachte ich direkt daran , daß es in paar Wochen schon wieder so aussieht. Die ersten Schneeglöckchen waren schon früh draussen .

Dann im März ging es eindeutig schon farbiger weiter.

 Wenn ich zurückdenke fallen mir leider auch die vielen Probleme ein, die ich in diesem Jahr mit den Pflanzen hatte. Viel Arbeit und Mühe hatten die "Gartenverbandelts" mit der Entfernung von fast 30 z. Teil schon sehr großen Buchsbäumen, die alle dem heimtückischen  Buchbaumzünsler zu gut geschmeckt haben.
Gerade Herr Gartenverbandelt hat laufend die Sträucher ausgebuddelt sogar ein kleiner Seilzug kam mehrmals zum Einsatz um die Wurzeln auszuheben.
Und dann im April der Frosteinbruch. Ein großer Blütenausfall bei meinen mehr als 40 Hortensien.
Ich hoffe da wieder aufs neue Jahr. Sind sie doch meine Lieblingspflanzen und machen mir immer die meiste Freude.
Im Sommer dann Blüten, Blüten ....... auch im Schattengarten.


Im September verfärbten sich dann schon die ersten Blätter, wie hier bei der Heidelbeere. Für eine Gartenparty stand auf unserem Holzdeck eine Sitzgarnitur, wir sind am überlegen ob wir sie stehen lassen sollen.
Hauswurze haben sich in diesem Jahr immer mehr "vermehrt" im Garten.
Anfang November sind die Hortensien immer noch schön. Aber viele hatten in diesem Jahr die
Hortensienwollschildläuse. In meinem Freundeskreis und von anderen Gärtnern habe ich erfahren, daß auch dieser Schädling genau wie der Buchsbaumzünsler immer mehr in den Gärten auftritt.
Mit permanentem Absammeln der befallenen Blätter konnte ich das Problem eindämmen.
Und jetzt im Dezember hatten wir doch tatsächlich schon einige Male Schnee. Ihr wisst schon---so für einige Stunden.
Wir können schon gespannt sein, welche Gartenabenteuer im nächsten Jahr auf uns warten.
Aber letztendlich steckt in vielen Gartenproblemen ja auch die Möglichkeit der Neugestaltung.
Darüber freuen wir uns natürlich auch. Ein Beet neu anzulegen macht mir immer Spass.

Das neue Jahr beginne ich gleich mit einer kleinen Blogpause. Ich kann in den nächsten Wochen nur eingeschränkt über einen Internetanschluss verfügen. Darum auch nicht wundern wenn ich nicht in euren Blogs kommentiere.
Bedanke möchte ich mich herzlich bei allen die hier Kommentare geschrieben habe. Ich freue mich immer über Rückmeldungen sind sie doch wichtig und motivierend für jeden Blogger. Natürlich freue ich mich auch über die stillen Leser und über die neuen Follower.

Ich wünsche euch einen guten Start ins neue Jahr.
             Grüne Grüße  und bis bald 

                        Dagmar